">

Gästebuch

zypernhunde

Unsere  Moorle ist eine große Dame, aber auch eine große Zicke, die genau weiß, wie sie  sich uns gegenüber durchsetzen kann.

 

Sie kam  mit Charlie zusammen zu uns. Ihr Frauchen war verstorben und das Tierheim  drohte


Anfangs  war sie sehr schüchtern. Essen wollte sie überhaupt nichts. Am zweiten Tag  fanden wir schon, dass sie etwas Nahrung zu sich nehmen sollte, aber sie  schnupperte immer nur am Futter und wendete sich dann ab. Es dauerte etwas Überredungszeit und dann fing sie an etwas zu Essen, während man sie kraulte.  Gott sei Dank. Das hätte noch gefehlt, wenn sie die Nahrung komplett verweigert  hätte.

 

Moorle ist  eine richtige kleine Katzenlady. Ein Prinzesschen  eigentlich.


Sie  meckert z.B. gerne rum, wenn die anderen Katzen es wagen, weiterzuessen, wenn  Prinzesschen gerade zu speisen geruht. Springt sie zu uns ins Bett und sieht,  dass eine andere Katze schon bei uns liegt, wird auch protestiert. Sie will  diejenige sein und nicht mit anderen teilen müssen. Meist wird ihr Gezeter aber  von den anderen Katzen nicht beachtet und dann wird es immer spannend. Oft dreht  sie sich dann um und geht woanders hin. Genauso oft aber legt sie sich einfach  dazu.

 

Moorle ist  morgens um halb fünf schon unglaublich aktiv. Sie läuft einen gerne quer vor die  Füße, nur um vor einem im Badezimmer zu sein. Ich sag euch, man freut sich nicht  immer über eine muntere Katze.

 

Ihr  Lieblingsplatz ist das Spülbecken in der Küche. Dort schmeckt das Wasser nicht  nur viel frischer als aus dem Napf. Nein, dort kann man auch duschen. Sie duscht  wirklich richtig, lässt sich das Wasser vom Kopf aus über den Körper laufen. Ich  hab so etwas vorher noch nicht gesehen. Zum Glück hat sie noch nicht gelernt,  wie sie den Wasserhahn betätigen kann, weil wir dann ein Problem hätten. Bis  jetzt fordert sie uns nur mit lautem Gemaunze auf, den Wasserhahn für sie  anzustellen. Und wehe, Mensch reagiert nicht sofort, wenn Prinzesschen danach  verlangt. Dann gibt sie nicht eher Ruhe, bevor man sich erbarmt  hat.


Moorle  ist sehr verspielt. Sie läuft quer über den Flur und läuft auch mit Anlauf eine  Wand schräg hoch. Das findet sie sooooo klasse. Das ist echt so Moorchens  Akrobatikstunde. Geht sehr schnell und sieht sehr anmutig aus. Moorle spielt  eigentlich mit allem, womit man ansatzweise spielen kann. Ein Halm Heu wird  minutenlang über den Fußboden getrieben. Man dreht sich, springt hoch, treibt  das Teil mit der Pfote durch die Gegend. Sie spielt aber niemals mit den anderen  Katzen, sondern möchte das immer nur alleine für sich.


Moorle  fühlt sich außergewöhnlich gut an. Also, man kann nicht genug davon bekommen,  sie zu streicheln oder sie auf dem Arm zu haben. Moorle schläft am Liebsten auf  dem Kopfkissen dicht an den Kopf gekuschelt oder kuschelt sich gerne in die  Armbeuge. Ist gemütlich, kann ich euch sagen.

 

Ihr süßes  schwarzes Näschen hat es mir besonders  angetan.